Ensemble

Orlando Bass

Jahrgang

2024

Stadt

Berlin

Orlando Bass
(Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin)

ist ein französischer Pianist und Komponist britischer Abstammung. Er studierte am CNSM in Paris und erhielt Diplome in Klavier (Roger MURARO), Kammermusik (Itamar GOLAN), Begleitung (Jean-Frédéric NEUBURGER) und Komposition (Thierry ESCAICH). An der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin absolviert er aktuell bei Kirill Gerstein sein Konzertexamen. Er hat seit 2018 mehrere CD’s veröffentlicht und gewann die ersten Preise beim Messiaen-Wettbewerb (2023) und beim Bologna-Cembalowettbewerb (2015). 

Sein Interesse als Pianist gilt neben dem klassischen Repertoire der Erforschung vergessener Meisterwerke berühmter und unbekannter Komponisten. Auch zeitgenössische Musik liegt ihm sehr am Herzen, sowohl als Interpret und als Komponist eigener Werke.

Orlando Bass ist der festen Überzeugung, dass die Zusammenarbeit mit lebenden Komponist*innen der Schlüssel ist, um die Musik der Vergangenheit mit offenem Geist zu verstehen. Er lehnt es ab, sich mit einer einzigen klar definierten Ästhetik und einem allzu bequemen kompositorischen Rahmen zufrieden zu geben, so dass jedes Werk eine neue Herausforderung darstellt.

„Ich habe immer davon geträumt, dass sich das Publikum als gleichberechtigter Partner des Musikers fühlen kann, und D-Bü ist die perfekte Gelegenheit dazu.“