2024

Josephine Plath

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Studentische Jury

Josephine Plath wurde 1997 in Koblenz geboren. Im Alter von vier Jahren begann sie neben dem Ballettunterricht Violoncello zu lernen, zunächst sieben Jahre bei ihrem Vater Burkhard Plath, anschließend bei Arabella Ristenpart und zuletzt bei Prof. Susanne Müller-Hornbach in Wuppertal und Frankfurt am Main. Von 2015 bis 2019 war sie Mitglied im Bundesjugendorchester, mit dem sie Konzerttourneen unter anderem nach Mexiko, China und die Ukraine unternahm. Sie spielte unter namenhaften DirigentInnen wie Sir Simon Rattle, Sebastian Weigle, Alondra de la Parra, Ingo Metzmacher oder Patrick Lange. Während ihrer Zeit im Bundesjugendorchester entwickelte Josephine Plath ein großes Interesse für die Organisation und das Management in der Kulturlandschaft, woraufhin sie ein Bachelorstudium in „Angewandte Medien“ mit den Schwerpunkten Musik- und Konzertmanagement und Medien- und Kommunikationsmanagement an der Hochschule Mittweida am Standort Stuttgart begann. Seit 2018 ist Josephine Plath jährlich beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München im organisatorischen Bereich tätig. Andere berufliche Perspektiven sammelte sie unter anderem bei der Jeunesses Musicales Deutschland e.V. und dem Deutschen Musikwettbewerb. Im Jahr 2022 war sie im Rahmen einer Elternzeitvertretung Geschäftsführerin der akademischen Ensembles der Universität Stuttgart. Zuletzt war sie außerdem für die Buchhaltung des Ensembles D’Accord GbR und D’Accord, das Klassikfestival e.V. zuständig. Aktuell ist sie Assistentin des Masterstudiengangs „M.A. Theater- und Orchestermanagement“ unter der Studiengangsleitung von Prof. Dr. Thomas Schmidt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Seit 2022 studiert sie ebendiesen Masterstudiengang.